Aktuelles

16. September 2020

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern in Schulen

Regeln Erkältung

Liebe Eltern,

in den Herbst- und Wintermonaten treten bei den meisten Kindern und Jugendlichen wieder Atemwegsinfektionen (z.B. Husten und Schnupfen) auf. Manchmal werden die Beschwerden so stark, dass der Besuch in den Schulen unmöglich wird. Die Mehrheit dieser Infektionen ist jedoch nicht immer schwerwiegend. Ein gelegentlicher Husten oder ein leichter Schnupfen lassen den weiteren Besuch der Einrichtungen zu. Bitte denken Sie aber daran, dass es eine gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule ist, alle Kinder und das Personal sowie deren Familien vor einer Infektion zu schützen. Deshalb müssen Sie als Eltern, ihre Kinder und auch die Fachkräfte in den Einrichtungen besonders aufmerksam sein und infektionshygienische Vorgaben unbedingt beachten.

Hier lesen Sie mehr zum Thema


28. August 2020

Brief des Schulleiters Thomas Drosky

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir freuen uns, nach den Sommerferien wieder alle Schülerinnen und Schüler an unserer Schule begrüßen zu können. Durch die am 31.08.2020 in Kraft tretende Allgemeinverfügung wird der Übergang zum Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen möglich. D. h.: Die Schülerinnen und Schüler werden wie gewohnt an fünf Tagen pro Woche in ihren Klassen nach der gültigen Stundentafel und den Lehrplänen unterrichtet.

Der Unterrichtsbeginn ist um 7.20 Uhr. Abweichende Zeiten entnehmen Sie bitte dem Vertretungsplan. Der Zugang zum Schulgebäude erfolgt über den Schulhof. Die Schüler der Klassenstufen 5 bis 8 benutzen bitte den Eingang zum Neubau. Die älteren Jahrgänge den gewohnten Eingang zum Altbau. Für unsere neuen Schüler der Klassenstufe 5, die wir besonders herzlich begrüßen, stehen drei Einführungstage auf dem Plan. Die Mittagessenversorgung startet wieder normal.

Da die Entwicklung des Infektionsgeschehens mit dem SARS-CoV-2-Virus nicht vorhersehbar ist, müssen einige Hygienemaßnahmen beachtet werden:

Hier geht es zum kompletten Brief des Schulleiters


28. August 2020

Elternbrief des Kultusministers Christian Piwarz

"Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

die Sommerferien sind zu Ende - ein neues Schuljahr beginnt. Das Schuljahr 2020|2021 wird von besonderen Herausforderungen begleitet sein. Ich möchte Ihnen einen Überblick darüber geben, was der Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen für Sie und Ihre Kinder bedeutet.

Sie wissen, wie wichtig Schule ist. Schule ist für Ihre Kinder Lern- und Lebensort, an dem sie mit anderen in Kontakt kommen, Freunde treffen, lernen und soziale Kompetenzen entwicklen. Kinder und Jugendliche brauchen Tagesstruktur und Normalität. Sie haben das Recht auf Bildung, das Recht auf die bestmögliche Wissensvermittlung und Kompetenzentwicklung und sie brauchen ihre Freunde. Ich bin überzeugt, dies dies nur durch den täglichen Unterricht in der Schule vollumfänglich gewährleistet werden kann. ..."

Hier geht es zum kompletten Elternbrief des Sächsischen Kultusministers


24. August 2020

Grundschule

Das neue Schuljahr steht vor der Tür und am Montag, den 31. August 2020 öffnet die Heinrich-Pestalozzi-Oberschule wieder ihre Klassenzimmer für Schülerinnen und Schüler. Wie bereits aus dem vergangenen Jahr gewohnt, sind hierbei aufgrund des Corona-Virus einige Regeln zu beachten. Die Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebs von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung, von Schulen und Schulinternaten im Zusammenhang mit der Bekämpfung der SARS-CoV-2-Pandemie des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt besagt zum Beispiel, dass ...

  • der Schulbesuch verpflichtend ist
  • Eltern und Dritte auf dem Schulgelände eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen müssen
  • wenn keine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung besteht, dennoch eine solche bei sich geführt werden muss
  • nach Betreten der Schule, die Hände zu waschen sind
  • Hände & Materialien regelmäßig zu desinfizieren sind
  • Klassenzimmer aller 30 Minuten gelüftet werden müssen
  • alle in der Schule tätigen Personen täglich dokumentiert werden müssen
  • Personensorgeberechtigte zu Schuljahresbeginn gegenüber der von ihrem Kind besuchten Einrichtung eine unterzeichnete Versicherung der Kenntnisnahme der Betretungsverbote sowie der Infektionsschutzmaßnahmen abgeben müssen

Weitere Informationen finden Sie in der Allegemeinverfügung, welche ab dem 31. August 2020 bis zum Ablauf des 21. Februar 2021 Gültigkeit besitzt.

Hier finden Sie die Allgemeinverfügung sowie die Versicherung der Kenntnisnahme von Betretungsverboten


19. August 2020

Absolvententreffen findet nicht statt

Das traditionelle Absolvententreffen der Heinrich-Pestalozzi-Oberschule findet in diesem Jahr nicht statt. Wir bitten um Verständnis und sehen uns dann hoffentlich im nächsten Jahr!


GTA-Angebote 2020|2021

Die Angebote für den Ganztagsunterricht für das neue Schuljahr folgen ...


Ein großes Dankeschön an unseren Elternrat

Am 12. Juni 2019 erwartete uns Lehrer der Pestalozzi-Oberschule Löbau eine große Überraschung – ein liebevoll zubereitetes Kuchenbuffet und würdigende Glückwünsche zum Lehrertag. Dieser Tag war für uns fast in Vergessenheit geraten. Umso größer war die Freude über diese nette Geste. Kaffee und Kuchen haben uns allen gut geschmeckt. Deshalb möchten wir uns auf diesem Wege bei allen Beteiligten herzlich bedanken.

Die Lehrer der Heinrich-Pestalozzi-Oberschule Löbau

Kuchen Pesta


Sächsischer Kultusminister besucht Löbaus Pesta

Am Mittwoch, den 17. April 2019, kam der Kultusminister, Herr Piwarz, zu uns an die Pestalozzi-Oberschule. Der Elternrat hatte dieses Treffen organisiert. Anwesend waren Vertreter des Eltern- und Schülerrates, der Schulleiter Herr Gerk, der stellvertretende Schulleiter Herr Jäger sowie einige unserer Lehrer. Angesprochen vom Elternrat wurde unter anderem, was man mit den Schülern machen soll, die den Unterricht massiv stören, einfach nicht zur Schule gehen oder keine Hausaufgaben machen. Von der Lehrerschaft wurde gefragt, ob es für Gemeinschaftskunde ab der 7. Klasse schon Bücher und Lehrpläne existieren. Zudem wurde besprochen, ob Klassenleiterstunden notwendig sind oder nicht. Der Kultusminister berichtete, dass zur Zeit an einigen Schulen eine andere „Art von Sozialarbeiter“ ausprobiert wird. Diese sollen sich dann um die „Störenfriede“ kümmern. Frau Schneidereit und zwei Mädchen ihrer Klasse hatten ein reichhaltiges Buffet aufgebaut mit belegten Brötchen, vom Elternrat gebackenen Kuchen und Salaten. Im Großen und Ganzen war es für mich, als Schülerin und Teil des Schülerrats, sehr interessant und ich freue mich, dass ich diese Erfahrung machen durfte. (Cassandra Rohr | 9b)

Piwarz 1

Piwarz 2

Seite teilen:
Facebook Twitter

Stadtwerke Löbau Logo - Partner der Stadt Löbau
Messepark Löbau Logo - Partner der Stadt Löbau
WOBAU Logo - Partner der Stadt Löbau