Das König-Albert-Bad

König-Albert-Bad (1)

1714 ließ der Löbauer Bürgermeister Segnitz die Mineralquellen fassen. Die Tafel ist sogar noch heute vorhanden. 1824 wurde ein Badehaus am Fuß des Brunnenweges errichtet. 1851 wurde dann zwischen einer Eisen- und einer Salzquelle unterschieden. 1875 erlangte das Badehaus durch seine architektonische Wirkung große Popularität. Der Entwurf stammte von Prof. Giese und kostete bis zur Fertigstellung stolze 146.000 Mark. 1878 verweilte Majestät König Albert von Sachsen im neu erbauten Stadtbad und gestattete, dass dasselbe seinen Namen führt: Koenig-Albert-Bad. 1878 wurde das Kurgebäudes schließlich ausgebaut und nach König Albert benannt.

In der Zeit bis heute wurd das prächtige König-Albert-Bad, von dessen ausschweifender Terrasse man einen tollen Blick auf den Löbauer Berg hat, umfassend saniert und das historische Ambiente wiederhergestellt. Genutzt wurde die Location vorrangig als Ort des Feierns und als Gaststätte. Aktuell ist das König-Albert-Bad geschlossen.

König-Albert-Bad (2)

Seite teilen:
Twitter Facebook Google+

Anhänge / Downloads


Stadtwerke Löbau Logo - Partner der Stadt Löbau
Messepark Löbau Logo - Partner der Stadt Löbau
WOBAU Logo - Partner der Stadt Löbau