Aktuelles

20. Juni 2024

Dein Ferienplaner für Löbau

Damit kommt in den Sommerferien garantiert keine Langeweile auf.


04. Juni 2024

Die Nudelfabrik wird zum Spieleparadies

Seit Anfang April läuft in der ehemaligen Nudelfabrik im Löbauer Nord-Westen das Projekt „Fabrik reanimiert“, bei dem Nutzungskonzepte für das alte Fabrikgelände getestet werden. Vom 10. bis 30. Juni wird einer der Fabrikräume nun vom Stadtmuseum genutzt werden. Dort lebt für drei Wochen das Bauspielhaus wieder auf.

Unter dem Titel „Bauspielhaus für kleine Baumeister“ verwandelt sich ab Montag ein Teil der Nudelfabrik zum Spiele-Paradies. Jeweils Dienstag und Donnerstag von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr bieten wir ein offenes Spielangebot an. Kinder im Alter von 4-14 Jahren können dort spielen, bauen und ausprobieren. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, jedoch benötigen die Kinder eine erwachsene Begleitperson. Vormittags öffnet das Bauspielhaus montags bis freitags für angemeldete Gruppen (max. 30 Kinder von 4-14 Jahren). Auch dafür muss mindestens eine Betreuungs- und Aufsichtsperson mitgebracht werden. Hortgruppen, Kindertagesstätten und Grundschulen können sich für die Nutzung unter stadtmuseum@loebau.de oder telefonisch unter 03585/450361 anmelden.

Alle Informationen zum Angebot finden sich auch auf der Internetseite des Projekts fabrik-reanimiert.de.


07.Mai 2024

Danke für das schöne Fest!

Am 5. Mai feierten wir anlässlich des 130. Museumsgeburtstags ein großes Museumsfest im Hof. 11 Uhr ging es los mit dem Salutschießen der Privilegierten Schützengesellschaft zu Löbau e.V.. Dann machten die Bergmusikanten ordentlich Stimmung. Neben dem kulinarischen Angebot konnten die Gäste auch das ein oder andere Souvenir auf unserem Handwerkermarkt kaufen. Wer durstig war, konnte sich aus am Bierklavier der August Förster GmbH ein Bier oder eine Brause abzapfen lassen. Wissenswertes gab es bei den Führungen durch die Stadt und das Museum zu erfahren. Ab 13 Uhr wurde es bunt, als Schminkelfe Vanessa mit Wasserfarben, Kunsthaar und selbstgebastelten Haarreifen viele Kinder glücklich machen konnte. Die Mundartlesung von Hans Klecker lockte 14 Uhr zahlreiche Menschen vom Hof ins Museum. Bei der musikalischen Lesung mit Helga Schubert 16 Uhr tauchten die Gäste in die Welt von Karl Benjamin Preusker ein. Er war ein wichtiger Vorreiter für die Gründung des hiesigen Stadtmuseums. Durch das abendliche Gewitter konnte das Fest leider nicht mit Seifenblasen beendet werden. Trotzdem sind wir glücklich und dankbar über den schönen Tag, den wir mit vielen Besucherinnen und Besuchern feiern konnten.


20. März 2024

Neue Sonderausstellung ab dem 23. März: "130 Jahre - 130 Objekte"

Geburtstage sind etwas Besonderes, Momente, in denen auf das bisher Erreichte zurück geblickt werden kann. Es sind Momente einer Bestandsaufnahme, aber auch eine Gelegenheit, in die Zukunft zu blicken. Der Geburtstag des Stadtmuseums Löbau ist der 3. Mai 1894 und jährt sich 2024 zum 130. Mal. An diesem Datum fand in Löbau die erste Altertums-Ausstellung im Rathaus statt. Ermöglicht wurde sie durch die ehrenamtliche Initiative vieler Löbauer Bürger. Ihr gemeinsames Ziel: endlich ein Stadtmuseum für die Stadt Löbau, denn die Stadt hatte damals im Gegensatz zu Görlitz, Bautzen und Zittau noch kein eigenes Museum. Sie schrieben Aufrufe zur Abgabe historischer Gegenstände, suchten nach jenen in der Stadt, ordneten die Altertümer und betreuten die Ausstellung. Diese erste Schau war so gut besucht, dass der damalige Stadtrat der Gründung eines Museums zustimmte. Bereits fünf Jahre später zog das Museum in sein heutiges Gebäude auf der Johannisstraße ein.

Anlässlich dieses Jubiläums möchten wir in der Sonderausstellung 130 Jahre - 130 Objekte allen Löbauerinnen und Löbauern ihr Museum auf eine besondere Art und Weise zeigen. Dabei wird nicht nur auf die Geschichte des Museums eingegangen, sondern auch auf die große Sammlung von Objekten mit all ihren Kuriositäten, kleinen und großen Schätzen. Aber auch die Arbeit im Museum, die Bedeutung des Museums für die Stadt und ein Blick in die Zukunft sind Thema.

Jetzt schon vormerken: Am 5. Mai feiern wir unser Museumsfest!


8. August 2023

Juden in Löbau – Buch weiterhin im Stadtmuseum erhältlich

Seit 2014 arbeitete Frau Regina Wünsche an einer umfassenden Darstellung des Lebens und Wirkens der Löbauer jüdischen Bürger und ihrer Familien. Sie hat damit ein bisher unerforschtes Kapitel der Löbauer Stadtgeschichte durchleuchtet und niedergeschrieben.

Von 1867 bis 1938 gab es in der Stadt 18 jüdische Handelsgeschäfte und Gewerbefirmen mit unterschiedlicher Dauer ihres Bestehens und einen jüdischen Arzt. Im gesellschaftlichen Leben der Stadt wurden die jüdischen Bürger geachtet. Mit der nationalsozialistischen Judenverfolgung ab 1933 endete jedoch ihr friedliches und selbstbestimmtes Leben. Die antisemitische Hetze und Propaganda der Nationalsozialisten erreichte auch Löbau. Ab 1935 mussten die jüdischen Bürger nach und nach ihre Geschäfte aufgeben. Aus der Gesellschaft herausgedrängt verließen sie Löbau und zogen in andere Städte. Von dort wurden sie ab 1942 in die Vernichtungslager deportiert und ermordet.

Mit der Publikation soll an die Schicksale der Löbauer Juden erinnert und gedacht werden.

Das Buch ist ab dem 16. Mai 2023 im Stadtmuseum Löbau erhältlich.


29. April 2022

Das Stadtmuseum Löbau ist auf Facebook

Für Neuigkeiten aus dem Museumsalltag, aktuelle Informationen zu Ausstellungen und den neuesten Veranstaltungen besuchen Sie unser Stadtmuseum gerne auch auf Facebook.

Wir freuen uns über Ihr Interesse.


Unsere Öffnungszeiten:

Dienstag – Freitag: 10-17 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertag: 13-17 Uhr

Montag geschlossen

 

Kontakt:

Stadtmuseum Löbau | Johannisstraße 3-5 | 02708 Löbau

Tel.: 03585 450-360 oder 03585 450-361 | E-Mail: stadtmuseum@loebau.de

Seite teilen:
Facebook Twitter

Stadtwerke Löbau Logo - Partner der Stadt Löbau
Messepark Löbau Logo - Partner der Stadt Löbau
WOBAU Logo - Partner der Stadt Löbau