So wird der Kiosk gefördert

12. April 2019

Der kleine Kiosk an der Löbauer Bahnhofstraße bröckelt nicht mehr. Der Verein "Löbau lebt" hat dessen Sanierung in Angriff genommen und nach zwei Jahren Bauzeit mittlerweile abgeschlossen. Darüber berichtete die Sächsische Zeitung in ihrer Ausgabe vom 12. April 2019 in einem Beitrag mit dem Titel "Was hat 'Löbau lebt' mit diesem Haus vor?". Allerdings hat sich dabei ein Fehler eingeschlichen.

Der Stadt Löbau gehört das kleine Gebäude, hat dessen Nutzungsrechte aber vertraglich an den Verein "Löbau lebt" abgetreten. Reparaturen, wie zum Beispiel die Sanierung und weitere Leistungen liegen damit in den Händen des Vereins. Die jüngsten Sanierungsarbeiten haben Baukosten in Höhe von 15.446,00 EUR verschlungen. Davon hat die Stadt Löbau nicht wie in oben beschriebenem SZ-Artikel 90 Prozent der Baumaßnahme finanziert. Aus einem Förderprogramm für Stadtsanierungsmittel sind lediglich 78 Prozent der Gesamtsumme, also 12.058,00 EUR bezuschusst worden. Den übrigen Teil hat der Verein "Löbau lebt" mit Eigenmitteln finanziert.

Seite teilen:
Twitter Facebook Google+


Zurück zur News-Übersicht
Stadtwerke Löbau Logo - Partner der Stadt Löbau
Messepark Löbau Logo - Partner der Stadt Löbau
WOBAU Logo - Partner der Stadt Löbau