Um den Opfern des Holocaust und des Nationalsozialismus zu gedenken, ist am heutigen Tage ein Blumengesteck am Gedenkstein Wettiner Platz niedergelegt worden.

Gedenken an die Opfer des Holocaust

27. Januar 2021

Alljährlich gedenken wir am 27. Januar den Opfern des Holocaust und des Nationalsozialismus, um gemeinsam an dieses dunkle Kapitel der deutschen Geschichte zu erinnern sowie ein Zeichen gegen Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus zu setzen.

Der ehemalige Bundespräsident Roman Herzog hat 1996 den 27. Januar als nationalen Holocaust-Gedenktag in Deutschland ausgerufen, weil dieser Tag vor allem auch für Freiheit steht. Der Gedenktag soll Veranlassung dazu sein, aktiv gegen Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus aufzutreten. Alle sind dazu aufgerufen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit entgegenzuwirken und in gleichem Maße Vielfalt und Toleranz zu stärken. Seit etwa einem Jahr wird durch den Ausbruch und der Verbreitung des Coronavirus unser Land auf die Probe gestellt. Mitmenschlichkeit und Toleranz sind deshalb auch heute wieder gefragt.

Um den Opfern des Holocaust und des Nationalsozialismus zu gedenken, ist am heutigen Tage ein Blumengesteck am Gedenkstein Wettiner Platz niedergelegt worden. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage in aller Stille.

Seite teilen:
Facebook Twitter


Zurück zur News-Übersicht
Stadtwerke Löbau Logo - Partner der Stadt Löbau
Messepark Löbau Logo - Partner der Stadt Löbau
WOBAU Logo - Partner der Stadt Löbau