"Eberhard" fegt durch Löbau

11. März 2019

Sturmtief „Eberhard“ hat vergangene Nacht für zahlreiche Schäden in allen Territorien des Löbauer Stadtwaldes gesorgt. Auch inmitten Löbaus, etwa im Stadtpark Friedenshain (Foto), verschaffte „Eberhard“ den Forstmitarbeitern der Stadtverwaltung und der Stadtgärtnerei jede Menge Arbeit. Zum Schadensbild zählen entwurzelte Bäume, Astbruch sowie von Sturmholz versperrte Wege. Besondere Gefahr geht derzeit von umgestürzten Bäumen aus, welche sich in den Kronen benachbarter Bäume verfangen haben. "Bei einem Besuch des Löbauer Stadtwaldes gilt es, erhöhte Vorsicht walten zu lassen", rät Lars Morgenstern, Abteilungsleiter Forst. Das Betreten der Waldgebiete erfolgt auf eigene Gefahr. Auch das Befahren von Straßen an oder durch Wälder sollte aktuell mit größter Aufmerksamkeit erfolgen.

Neben den Forstmitarbeitern der Stadt Löbau waren auch die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt und den Ortsteilen im Einsatz. Die Bilanz bis zum Montagvormittag: jeweils zwei umgestürzte Bäume in Löbau (Görlitzer Straße) und Lautitz sowie weitere Schäden in Ebersdorf, Großdehsa und Kittlitz.

In der Forstbetriebsgemeinschaft Oberlausitz besitzt Löbau mit rund 1.767 ha die zweitgrößte Waldfläche.

Friedenshain Sturmschäden

Seite teilen:
Twitter Facebook Google+


Zurück zur News-Übersicht
Stadtwerke Löbau Logo - Partner der Stadt Löbau
Messepark Löbau Logo - Partner der Stadt Löbau
WOBAU Logo - Partner der Stadt Löbau