LEADER-Förderprogramme

Ausführungszeitraum: Oktober 2022 – September 2023


Im Rahmen der LEADER-Entwicklungsstrategie soll auf dem Flurstück 462a der Gemarkung Unwürde mit Laucha der noch verbliebene südliche Hofflügel des Gutshofs Unwürde abgebrochen werden.

Das Gebäude ist in einem schlechten Bauzustand (ruinöse und zum Teil bereits eingestürzt), da es seit der Wende keiner Nutzung zugeführt werden konnte.

Nach der Entkernung wird der Gebäudeteil maschinell abgebrochen und anschließend beräumt. In Anschluss daran erfolgt die Verfüllung und Verdichtung der Baugrube sowie die Begrünung der Fläche

Mit dem Vorhaben erfolgt eine Flächenentsiegelung von  ca. 520 m2.


Ziel des Vorhabens

Siedlungsstrukturen werden demografiegerecht angepasst. Weiter wird eine öffentliche Gefahrenlage beseitigt sowie das Ortsbild und die Nutzbarkeit des Parks aufgewertet.

Das Vorhaben wird planerisch durch das Ingenieurbüro Michael Haase begleitet.

Ausführungszeitraum: September 2020 - Juni 2021


Im Rahmen der LEADER-Entwicklungsstrategie soll auf dem Flurstück 464|a der Gemarkung Unwürde mit Laucha der (Teil-)Abbruch des Ritterguts Unwürde - Wirtschaftshof realisiert werden.

Auf dem Flurstück befinden sich mehrere Gebäude, die stark vom Einsturz bedroht sind oder bereits teilweise eingefallen sind. Der ruinöse Zustand resultiert aus einer langjährigen Nutzungsaufgabe.

Das teilweise eingefallene Gebäude soll ersatzlos beräumt und abgebrochen werden. Auch bei den anderen Gebäuden erfolgt nach der Entkernung der Komplettabbruch.

Mit dem Abbruch erfolgen die Flächenentsiegelung von 903m² sowie die Begrünung der Fläche.


Ziel des Vorhabens

Durch den Abbruch wird eine öffentliche Gefahrenlage beseitigt, das Ortsbild und die Nutzbarkeit des Parks aufgewertet.

Das Vorhaben wird planerisch durch das Ingenieurbüro Michael Haase begleitet.

Ausführungszeitraum: September 2020 - August 2021


Im Rahmen der LEADER-Entwicklungsstrategie soll auf dem Flurstück 471|a der Gemarkung Unwürde mit Laucha der (Teil-)Abbruch des Ritterguts Unwürde - Brennerei realisiert werden.

Auf dem Flurstück befindet sich ein Teil des ehemaligen Wirtschaftshofes, der eigentumsrechtlich sehr kleinteilig aufgesplittet wurde. Das Gebäude ist in einem schlechten Bauzustand, da es seit der Wende keiner Nutzung zugeführt werden konnte.

Nach der Entkernung erfolgt der Komplettabbruch der ehemaligen Brennerei, die sich am Ende des südlichen Hofflügels befindet.

Mit dem Abbruch erfolgen die Flächenentsiegelung von 407m² sowie die Begrünung der Fläche.


Ziel des Vorhabens

Durch den Abbruch wird eine öffentliche Gefahrenlage beseitigt, das Ortsbild und die Nutzbarkeit des Parks aufgewertet.

Das Vorhaben wird planerisch durch das Ingenieurbüro Michael Haase begleitet.

Ausführungszeitraum: September 2020 - Mai 2021


Im Rahmen der LEADER-Entwicklungsstrategie soll auf dem Flurstück 195|r der Gemarkung Glossen der Abbruch des ehemaligen Wohnhauses sowie die Flächenberäumung realisiert werden.

Auf dem Flurstück befindet sich ein Gebäudeteil, welches Bestandteil eines Gebäudekomplexes ist sowie straßenseitig ein marodes Wohnhaus. Der Gebäudekomplex war stark vom Einsturz bedroht, sodass durch den Landkreis Görlitz die Niederlegung veranlasst wurde. Der im Besitz der Stadt Löbau befindliche Teil muss nun beräumt werden.

Das Wohngebäude befindet sich nach langjähriger Nutzungsaufgabe in einem desolaten baulichen Zustand. Eine Nutzung des Objektes ist in diesem Zustand nicht mehr möglich. Nach der Entkernung erfolgt der Komplettabbruch des Gebäudes einschließlich der Vollunterkellerung.

Die ehemals bebaute Fläche bleibt als Grünfläche bestehen.


Ziel des Vorhabens

Durch den Abbruch wird eine öffentliche Gefahrenlage beseitigt, das Ortsbild aufgewertet.

Das Vorhaben wird planerisch durch das Ingenieurbüro Michael Haase begleitet.

Fördervorhaben

Dachsanierung Schloss Kittlitz - öffentliche Nutzung

Dachsanierung Schloss Kittlitz - Vereinszwecke


Ausführungszeitraum

März 2018 - Mai 2019


Das Dach des historischen Gebäudes wird saniert. Am Oktogon, dem achteckigen Turmbau, sind die Arbeiten bereits fertig. Nun folgen die Dächer links und rechts. Hierzu wird die alte Dachdeckung zurückgebaut und falls notwendig, werden Reparaturen am Holz-Dachtragwerk vorgenommen. Anschließend erfolgt die Neueindeckung der Dachflächen.

Vorhandene, noch neuwertige Dacheinbauten und Dachentwässerung werden rückgebaut und im Rahmen der Ressourcenschonung teilweise wiederverwendet. In diesem Zusammenhang ist der Ausbau von drei weiteren Räumen für die Vereinstätigkeit geplant. Während des gesamten Durchführungszeitraumes sind die denkmalschutzrechtlichen Belange zu beachten.

Ziel des Vorhabens ist es, das Schloss als Treffpunkt der Generationen zu erhalten und somit das Dorfleben zu fördern.

Ausführungszeitraum

August 2019 - Januar 2020


Die Stadt Löbau hat das seit mehr als 27 Jahren ungenutzte Grundstück der traditionsreichen Gaststätte Weintraube im Ortszentrum von Kittlitz zu Abbruchzwecken erworben.

Das zweigeschossige Gebäude mit angebauten Tanzsaal liegt zentral im Kreuzungsbereich zweier Staatstraßen. Chancen auf Wiedernutzung gab es kaum. Das Objekt stand bis vor kurzem unter Denkmalschutz.

Nach der Entkernung ist der Komplettabbruch des Gebäudekomplexes mit einer Nachbegrünung der Fläche vorgesehen. Erhalten bleiben die zwei großen Linden vor dem Haus und eine Sitzgelegenheit wird geschaffen.


Ziel des Vorhabens

Durch den Abbruch wird eine öffentliche Gefahrenlage beseitigt, das Ortsbild aufgewertet und eine Fläche von 500m² entsiegelt.

Ausführungszeitraum

November 2018 – Oktober 2020


Integrierte Stadtentwicklungskonzepte (INSEK) dienen der strategischen und konzeptionellen Vorbereitung von mittel- und langfristigen Vorhaben der Stadtentwicklung. Ziel ist eine integrierte Betrachtung sektoraler Themenfelder unter Berücksichtigung übergeordneter Zielstellungen und Querschnittsthemen.

Mit dem geplanten INSEK soll eine Fortschreibung des erstmals 2001 erstellten Konzepts und seiner Fortschreibung/Qualifizierung zum SEKo 2008 erfolgen. Es beinhaltet die Überarbeitung der vorhandenen Fachkonzepte einschließlich Einarbeitung der Themenbereiche Brachen und Klimaschutz und die Steuerung, Durchführung und Moderation der Beteiligungsprozesse.


Ziel des Vorhabens

Ziel ist es, die Stadt Löbau als Mittelzentrum in der Region Oberlausitz zu stärken.

Seite teilen:
Facebook Twitter

Stadtwerke Löbau Logo - Partner der Stadt Löbau
Messepark Löbau Logo - Partner der Stadt Löbau
WOBAU Logo - Partner der Stadt Löbau