Johann Friedrich Hohlfeld

Johann Friedrich HohlfeldJohann Friedrich Hohlfeld wurde am 16. Februar 1809 in Posen geboren. Mit 22 Jahren wurde er von seinem Stiefvater nach Löbau geschickt um die Druckerei sowie den Zeitungsverlag zu führen.

1832 kaufte er die Druckerei von seinem Vater und wurde Redakteur des Tagesblattes "Sächsischer Postillon"

 

1849 wurde Hohlfeld Sekretär der Provisorischen Regierung und beteiligte sich am Maiaufstand auf der Barrikade.
Er war der geistige Führer der Revolution in der Lausitz.
Nachdem die Revolution scheiterte verfolgte man auch Hohlfeld. Er floh über die Schweiz nach Nordamerika, dort wurde er Farmer, studierte Medizin und wurde schließlich Arzt.

 

In dem Proßess den der Staat gegen ihn anstrengte, verlor er sein gesamtes Vermögen als aufrechter Kämpfer für die Freiheit opferte er in den Sezessionskriegen 1863 sein Leben
Eine Gedenktafel am Druckhaus auf dem Theaterplatz erinnert an ihn.

Powered by Netprodukt CMS Version 3.0 2012   Es sind 8 User online