Zeittafel zur Geschichte von Löbaus bis 1990

1906 Bau des Herrmannbades, damals modernstes Freibad Sachsens mit Warm- wasserzuführung von der Brauerei
1912 Bau der "Jägerkaserne"; das Freiberger Jägerbataillon sollte nach Löbau verlegt werden, das verhinderte der erste Weltkrieg
1933 Haus Schminke von Prof. Hans Scharoun erbaut, Vorbild des "Neuen deutschen Baugefühls" im internationalen Stil - erweiterter Bauhaus-Gedanke
1935 Große Lausitzfeier in Löbau In Erinnerung an den Prager Frieden 1635 und dem Anschluß der Oberlausitz an Sachsen fand ein "Heimatfest für das ganze Volk" statt. Großes Ochsenbraten, Belustigungen durch eine "friederizanische Wachmannschaft", Berggottesdienst am "Viereckigen Rundteil", Liedersingen auf dem Honigbrunnen, historisches Festspiel, Stadtkaffee auf der Stadtbad-Terrasse, das "Grüne und das Blaue Korps" auf der Schießwiese
1945 Zum Kriegsende wurden von abziehender Wehrmacht alle bedeutenden Brücken gesprengt, darunter der Viadukt und die "Hindenburgbrücke", Kampflose Übergabe der Stadt, von fast 13000 Einwohnern fanden ca. 350 Personen im Krieg den Tod.
1950 Einweihung des "Stadion der Jugend" unter Teilnahme von fast 15000 Besuchern, die Sportstätte am Fuße des Löbauer Berges ist das "schönstgelegene Stadion Ostsachsens".
um 1960 Die Bauaktionen für das Wohngebiet Löbau-Süd begannen, dann folgen Wohnblöcke in Nord, Ost, Süd II
1963 Die Offiziershochschule wurde in der Löbauer Kaserne begründet, später: "Offiziershochschule der Landstreitkräfte der DDR: Ernst Thälmann"
1984 Anker-Teigwarenfabrik VEB, Zuckerfabrik Löbau VEB, Bauelemente Löbau VEB (B), Förster Pianos Löbau VEB, Schuhfabrik Seifhennersdorf VEB Werk Trabant Löbau, Vereinigte Grobgarnwerke Kirschau VEB Werk Löbau, Lausitzer Granit Demitz-Thumitz VEB Betriebsteil Löbau, Oberlausitzer Textilbetriebe VEB
1988 Der goße Fernsehfunkturm auf dem anderen Gipfel des Löbauer Berges wurde mit Hubschrauber-Montagen vollendet, für Reisende ist er eines der weithin sichtbaren Wahrzeichen von Löbau
1990 Städtepartnerschaft mit der Stadt Ettlingen Schließung der meisten Löbauer Betriebe wegen Änderung der Eigentums- formen, weitergeführt wurden: Förster-Pianos Löbau, Zuckerfabrik Löbau
Powered by Netprodukt CMS Version 3.0 2012   Es sind 5 User online