Stadtteil Mauschwitz
1205 wird Muschwicz erstmals als Herrensitz genannt. Über Jahrhunderte gehörte der westliche Teil und ein Vorwerk zum Rittergutsbezirk Lautitz.

Die östliche Seite des Dorfes und ein Lehngut unterstanden dem Rittergut Glossen. 1777 gab es im Dorf 9 Kleinbauern und 9 Häusler.
1875 gehört Mauschwitz zur Amtshauptmannschaft Löbau, Mauschwitz ist seit altersher zur Kirche nach Kittlitz eingepfarrt.

1994 wurde das kleine Bauerndorf nach Kittlitz eingemeindet und kam 2003 in die Große Kreisstadt Löbau.