Aufstellung eines Lärmaktionsplanes

Mit der am 18.07.2002 in Kraft getretenen „EG-Richtlinie über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm“ (2002/49/EG) ist auch die Große Kreisstadt Löbau verpflichtet, mittels Lärmkarten die Geräuschbelastung entlang von Hauptlärmquellen zu erfassen. Dazu nahm die Große Kreisstadt Löbau 2012 an der landesweiten zentralen Lärmkartierung für das städtische Straßenhauptnetz teil. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse bilden die Grundlage für den an die Kartierung anschließenden Prozess der Lärmaktionsplanung. Anhand von Analysen zur vorliegenden Lärmsituation, bereits erfolgter Lärmminderungsmaßnahmen und vorliegender Planungen mit Potenzial zur Senkung der Lärmbelastungen wird dabei in einem ersten Schritt über die Fortführung (Aufstellung des Lärmaktionsplanes) oder den Abbruch des Verfahrens entschieden.

Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Löbau beschloss in seiner öffentlichen Sitzung am 10.10.2013 anhand der Ergebnisse einer durchgeführten „Voruntersuchung zum Lärmaktionsplan Löbau“, das Verfahren zur Aufstellung eines Lärmaktionsplanes qualifiziert abzubrechen und somit zum gegenwärtigen Zeitpunkt keinen Lärmaktionsplan aufzustellen. Maßgeblich für diesen Beschluss sind die bereits erfolgten Lärmsanierungsmaßnahmen, das Bestehen eines städtischen Verkehrskonzeptes sowie die eingeschränkten Handlungsmöglichkeiten im klassifizierten Straßenhauptnetz durch die Kommune.

Die Ergebnisse aus der Voruntersuchung zum Lärmaktionsplan Löbau stehen hier

    Voruntersuchung zum Lärmaktionsplan Löbau
   Voruntersuchung zum Lärmaktionsplan Löbau - Abbildungen

zur Einsicht bereit.

Des Weiteren kann die Voruntersuchung in der Stadtverwaltung Löbau, Sachbereich Stadtplanung, Johannisstraße 1a in 02708 Löbau eingesehen werden.

Räumliche Planung und Entwicklung - Lärmkartierung

Am 18.07.2002 ist die EG-Richtlinie über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm 2002/49/EG mit dem Ziel, schädlichen Umgebungslärm zu vermeiden, ihm vorzubeugen oder ihn zu verringern in Kraft getreten. Danach müssen die Städte und Gemeinden mittels Lärmkarten die Geräuschbelastung entlang von Hauptlärmquellen erfassen.

Die Stadt Löbau nahm 2012 an der landeszentralen Lärmkartierung von kartierungspflichtigen Hauptverkehrsstraßen teil. In den erstellten Lärmkarten wurden die Lärmbelastungen der entsprechenden Geräuschquellen dargestellt und die Zahl der dadurch betroffenen Bewohner ausgewiesen.

Die Ergebnisse aus der Lärmkartierung 2012 stehen im Internet unter der Adresse

http://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/25996.htm

zur Einsicht bereit. Gleichzeitig können die Kartierungsergebnisse in der Stadtverwaltung Löbau, Sachbereich Stadtplanung, Johannisstraße 1a in 02708 Löbau eingesehen werden. 

Hinweis: Die Veröffentlichung bzw. Darstellung erfolgt auf der Grundlage von Daten und mit Erlaubnis des LfULG.

 

 

Powered by Netprodukt CMS Version 3.0 2012   Es sind 10 User online