Sonderausstellungen

Termin
 
Biblische Schätze und die Reformation in Löbau
Datum: 01.09.2017 - 05.11.2017 

Besucher des Löbauer Stadtmuseums erwartet ab dem 1. September 2017 zwei neue Ausstellungen. 

Ergänzend zur bisherigen Ausstellung zur Stadtgeschichte mit Sechsstädtebund bereitet sich das Museum unter dem Titelschwerpunkt „Sechsstädtebund“ auf eine Neugestaltung seiner Dauerausstellung in mehreren Etappen vor. Eine erste Etappe ist neben einer umfassenden Entwicklungskonzeption eine Ausstellung mit zukünftigen Modulen für die neue Exposition. So erwartet den Besucher eine attraktive Informationsebene zu den Sechsstädten mit Puzzle zum Mitmachen. Neben Texten gibt es drei neu gestaltete Holzkompositionen zur Christianisierung unserer Bevölkerung in den Besiedlungszeiten der Region, zum Bierkrieg und zum städtischen Konkurrenzkampf in mittelalterlichen Zeiten. Eine kleine Exposition, in die auch die vorgeschichtliche Zeit Löbaus eingebunden ist und in der bronzezeitliche Wall auf dem Löbauer Berg wieder seine museale Ausstellungsfläche erhält. 

Löbau und die Reformation ist ein Thema, das unsere Stadt seit 2012 begleitet. Im Reformationsjahr 2017 zeigt das Löbauer Museum deshalb Biblische Schätze aus seinen Sammlungen. Vom Wiegendruck (erste Drucke nach der Erfindung der Druckereikunst bis 1500) über Luthers erste Bibel gedruckt von Hans Lufft in Wittenberg im Jahr 1541 (6. oder 7.Auflage der Lutherbibel) bis hin zum Lutherautographen in der Lutherbibel von 1545 aus dem Löbauer Ratsarchiv sind alle wichtigen deutschen Druckstationen des großen Lutherischen Werks vertreten. Nürnberger Bibeln mit Holzschnitten, Bibeln von Hof mit den Markgrafenabbildungen aber auch eine Kurfürstenbibel aus Nürnberg. Druckereien in Tübingen, Regensburg, Augsburg und Ulm, in Stade und Leipzig und Dresden, in Zittau und Magdeburg und natürlich in Löbau sind vertreten. Neben den Bibeln gibt es eine Vielzahl von kirchlichen Büchern, die die Glaubens-Welt vergangener Zeiten wiederspiegeln. Allein bei äußerer Betrachtung von Größe bis toller Lederprägung, Goldschnitt und vielem mehr kommt Staunen und Freude auf. Die Ausstellung informiert auch noch einmal über die Entwicklung zur Reformation, über die Exulantenbewegung und über die Löbauer Kirchen in geschichtlicher und baugeschichtlicher Sicht. Parallel dazu kann die Reformationsthematik auch in der Johanniskirche als Informationsausstellung bis zum 29.11.2017 immer Dienstag und Mittwoch von 10:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 15:00 Uhr besichtig werden.

 

 Öffnungszeiten Museum:

  • Dienstag bis Donnerstag 10:00 – 17:00 Uhr
  • Freitag                          10:00 – 15:00 Uhr
  • Sonnabend/Sonntag      12:30 – 17:30 Uhr

Tag der Deutschen Einheit + Reformationstag 12:30 – 17:30 Uhr

Die Ausstellung ist bis zum 5. November 2017 geöffnet.

 

Oberlausitzer Sechsstädtebund- und Handwerksmuseum Löbau

02708 Löbau
Johannisstraße 3-5
Telefon 03585 450363
Fax 03585 450364


 

 

| » drucken | » zurück |
Powered by Netprodukt CMS Version 3.0 2012   Es sind 3 User online